Schatten der Navigation

Praxis für Orthopädie und Kinderorthopädie in Berlin-Friedrichshain

Arthrosetherapie mit Hyaluronsäure

Arthrose bei verschlissenen Gelenken
Kalke Orthopaedie Kinderorthopaedie Arthrosetherapie mit Hyaluronsäure

Arthrose (Gelenkverschleiß) ist bei älteren Patienten eine der häufigsten Beschwerden, aber auch jüngere Patienten haben darunter zu leiden, z.B. durch Abnutzung beim Sport. Die verschlissenen Gelenke führen zu Schmerzen, die die Bewegungsfreiheit stark einschränken und die Lebensqualität erheblich mindern.

Hyaluronsäure hilft bei Gelenkverschleiß

Gelenkverschleiß entsteht bei Hyaluronsäure-Mangel im Gelenkknorpel, da das als „Schmiermittel für Gelenkbewegungen“ bezeichnete Hyaluronan nicht ausreichend vorhanden ist. Um den Verschleißgrad des Gelenkes abzuklären, erstellen wir zuerst eine präzise Analyse. Diese hilft uns, die optimale Dosis für die Injektion von Hyaluronsäure zu bestimmen.

Arthrosebehandlung durch Injektion von Hyaluronsäure

Mittels Einspritzung von künstlich hergestellter Hyaluronsäure in die verschlissenen Gelenke wird der Mangel an körpereigener Hyaluronsäure wieder ausgeglichen. Die Arthrosebehandlung mit Hyaluronsäure verringert die Schmerzen und verbessert die Beweglichkeit, sofern der Verschleißgrad noch nicht zu stark fortgeschritten ist. Deshalb sollte mit dieser Behandlung so früh wie möglich begonnen werden.