Schatten der Navigation

Praxis für Orthopädie und Kinderorthopädie in Berlin-Friedrichshain

Kinderorthopädie

Kinderorthopädie mit Erwachsenentherapie nicht vergleichbar

Innerhalb der modernen Orthopädie ist die Kinderorthopädie eines der wichtigsten Spezialgebiete. Sie beschäftigt sich mit angeborenen oder erworbenen Veränderungen des Bewegungs­apparats bei Kindern und Jugendlichen von der Entbindung bis zum Wachstumsstillstand. Erst seit der Entwicklung von Gelenkersatz ab Mitte des 20. Jahrhunderts konnten Erwachsene orthopädische Behandlungen durchführen. Die Erwachsenenorthopädie unterscheidet sich also entscheidend von der Kinderorthopädie, deren Ziel es ist,  Abnormitäten noch während des Wachstums zu korrigieren.

Große Erfahrung bei der Beurteilung von Fehlentwicklungen nötig

Im Kindeswachstum unterliegt der Körper einer stetigen Veränderung. Ist das Skelet bei der Geburt noch überwiegend knorpelig, setzt schon bald eine Verknöcherung ein, die sich von Jahr zu Jahr unterscheidet. Dieser fortwährende Wandel verlangt vom Arzt große Erfahrung in der Beurteilung von Fehlentwicklungen. Dies gilt z.B. bei Wachstumsdeformitäten wie der Skoliose, einer Wirbelsäulenverkrümmung, die sich während der Wachstumsschübe entwickelt und zu schweren Haltungsschäden führen kann.

Vermeidung unnötiger Operationen dank Expertise des Kinderorthopäden

In unserer orthopädischen Praxis zählt die Kinderorthopädie zu den Leistungen, die uns ganz besonders am Herzen liegen. Dank der Expertise von Dipl.-Med. Bernd Kalke und seiner 30-jährigen Tätigkeit als Kinderorthopäde verfügt er über die nötige Erfahrung, um das kindliche Wachstum in all seinen Phasen adäquat beurteilen und Fehlentwicklungen frühzeitig erkennen zu können. Dabei nutzt er sein Wissen um das Wachstumspotential des jugendlichen Körpers, wodurch viele unnötige Operationen vermieden werden.

Typische kinderorthopädische Krankheitsbilder
Hüfte
Hüftdysplasie, Hüftluxation, Hüftkopfnekrose, Wachstumsfugenlösung/Hüftkopfgleiten
Untere Extremitäten
Beinverkürzung, Klumpfuß, Knick-Senkfuß, Sichelfuß, X- oder O-Beinfehlstellung
Wirbelsäulen-Fehlbildungen
Skoliose, Wirbelgleiten, Querschnittlähmung, offener Rücken, muskulärer Schiefhals
Nicht organbezogene kinderorthopädische Erkrankungen
Spastik, Muskeldystrophie, Gelenk- und Knochenentzündung, Weichteil- und Knochentumor, rheumatische Gelenk- und Weichteilerkrankungen